Sicherheit

Hier bei ExpertEase AI (ExA) halten wir uns an strenge Sicherheitsstandards, die durch unabhängige Audits bestätigt wurden, um Ihre Daten extrem sicher zu halten.

Verschlüsselung und Datenschutz:

Alle übertragenen und gespeicherten Kundendaten werden verschlüsselt, damit nur die vorgesehenen Empfänger darauf zugreifen können. Wir verwenden die branchenüblichen Verschlüsselungsstandards RSA-4096 und AES-256 und setzen dabei bewährte Verfahren wie Schlüsselrotation und Geheimhaltungsmanagement ein.

Strenge Zugriffskontrollrichtlinien beschränken den Datenzugriff der Mitarbeiter nur auf die Daten, die sie kennen müssen. Die Kunden behalten das Eigentum und die Kontrolle über ihre Gesprächsdaten. Sie können jederzeit die Löschung oder Übertragung von Daten unter Einhaltung der GDPR-Datenschutzbestimmungen beantragen.

Infrastruktur:

Unsere Plattform nutzt die hochsichere und widerstandsfähige Infrastruktur von Google Cloud für alle Verarbeitungs- und Speicheranforderungen. Die Kundendaten befinden sich in privaten VPCs, die nur für unsere Services hinter mehreren Firewalls zugänglich sind. Der Verkehr bleibt immer in derselben Region und erfüllt die Anforderungen an die Lokalisierung.

Strenge Sicherheitsüberprüfungen:

Vertrauenswürdige externe Partner führen häufig Penetrationstests, Schwachstellenbewertungen und Risikoanalysen für die Plattform und die Prozesse durch. Erkannte Lücken werden rasch geschlossen und die Abwehrkräfte kontinuierlich gestärkt.

Unsere Richtlinien für das Informationssicherheitsmanagement entsprechen den ISO 27001-Normen, und jeder Mitarbeiter wird geschult. Darüber hinaus beauftragen wir führende Cybersicherheitsunternehmen mit der Validierung und Zertifizierung unserer Sicherheitslage durch Bescheinigungen, die den bewährten Verfahren der Branche entsprechen.

Verantwortungsvolle AI-Praktiken:

Wir haben ein engagiertes Team, das sich auf Vertrauen und Sicherheit konzentriert, um den Schutz der Privatsphäre zu überwachen und Missbrauch zu verhindern. Gesprächsprotokolle werden regelmäßig gelöscht, wenn sie für die Verbesserung unserer KI nicht mehr benötigt werden. Datenminimierung ist ein zentrales Prinzip – wir vermeiden die Erfassung gesetzlich geschützter Kategorien sensibler persönlicher Daten. Obwohl unsere Speichersysteme in der Cloud untergebracht sind, verfügen sie über strenge physische Kontrollen gegen unbefugten Zugriff, um die digitale Sicherheit zu erhöhen.

Wir werden niemals Nutzerdaten an Dritte wie Werbetreibende oder Datenmakler weitergeben oder verkaufen. Daten werden nur dann an externe Stellen weitergegeben, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Vor der Einführung neuer Funktionen, die mit Daten arbeiten, führen wir Datenschutzbewertungen durch, um unbeabsichtigte Folgen zu vermeiden.

Reaktion auf Vorfälle:

Für den Fall, dass es trotz der Sicherheitsvorkehrungen zu einer Datenschutzverletzung kommt, haben wir Pläne für eine transparente öffentliche Bekanntgabe und Benachrichtigung der betroffenen Nutzer, wie gesetzlich vorgeschrieben. Wir unterhalten eine Versicherung für Wiedergutmachung.

Künftige Mittelbindungen:

In dem Maße, wie sich die Technologie und die potenziellen Risiken weiterentwickeln, werden auch unsere Datenschutzprogramme angepasst. Wir werden zusätzliche Innovationen wie föderiertes Lernen und differenzierten Datenschutz einführen, um den Schutz zu verbessern. Unsere Richtlinien werden regelmäßig neu bewertet, um aufkommende KI-Risiken proaktiv anzugehen.

FAQ's

ExA minimiert die Datenerfassung. Sie kann anonyme Mitschriften von Gesprächen sammeln, um die Plattform zu verbessern. Es werden keine Aufzeichnungen gemacht und die persönlichen Daten sind begrenzt.

Verschlüsselung, Zugangskontrollen, externe Audits und eine verantwortungsvolle Aufsicht tragen zum Schutz der Nutzerdaten bei. ExpertEase AI nimmt den Datenschutz sehr ernst.

Ja, die Nutzer werden die Möglichkeit haben, die Löschung ihres Gesprächsverlaufs zu beantragen. Datenminimierung und Benutzerkontrolle sind die wichtigsten Grundsätze.

Nein, ExA teilt oder verkauft keine Nutzerdaten mit Dritten wie Werbetreibenden oder Datenmaklern. Die Daten werden nur zur Verbesserung der Funktionalität von ExA verwendet.

Regelmäßige Audits, ethische Überprüfungen und die Verpflichtung von ExpertEase AI zur Transparenz tragen zur Vertrauensbildung bei. Aber jeder Online-Dienst birgt Risiken.

Zwar ist kein System zu 100 % sicher, doch setzt ExA strenge Sicherheitsvorkehrungen ein, um Benutzerdaten vor Cyberangriffen und unbefugtem Zugriff zu schützen.

Für Minderjährige gibt es einen besonderen gesetzlichen Schutz. ExA vermeidet es, wissentlich Daten von Kindern unter 18 Jahren zu sammeln.

Alle Vorfälle werden nicht verheimlicht, sondern transparent offengelegt. Die betroffenen Nutzer werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen benachrichtigt.